9 Wirksame Hausmittel zur natürlichen Behandlung von Fettleber

Wurde bei Ihnen Fettleber diagnostiziert? Sie fragen sich, was es ist und welche Konsequenzen es hat? Dann sind Sie bei uns genau richtig! Fettleberkrankheit hat, wie der Begriff sagt, mehr Fettablagerungen als normale Werte in Ihrer Leber. Das Problem tritt über einen bestimmten Zeitraum auf und kann, wenn es vernachlässigt wird, zu ernsthaften Gesundheitsproblemen führen. Zum Glück gibt es viele Hausmittel gegen Fettleber, die den Zustand umkehren und die mit der Krankheit verbundenen Risiken verringern können.

Bevor wir etwas über diese Hausmittel gegen Fettleber erfahren, lassen Sie uns zunächst verstehen, was Fettleber ist, welche Risiken damit verbunden sind, welche Grade und andere wichtige Informationen sie haben.

Inhaltsverzeichnis:

  • Was ist Fettleber?
  • Was sind die zwei Arten von Fettlebererkrankungen?
  • Was sind die Grade der Fettleber?
  • Wie identifizieren Sie Fettleber?
  • Ist Fettleber riskant?
  • Top 9 wirksame Hausmittel gegen Fettleber
  • Änderungen des Lebensstils zur Verhinderung von Fettleber
  • Lebensmittel zu essen und für Fettleber zu vermeiden
  • Wann sollten Sie den Arzt für Fettleber konsultieren?
  • FAQ

Hausmittel gegen Fettleber



Was ist Fettleber?

Fettleber, auch Lebersteatose genannt, ist eine Erkrankung, bei der sich übermäßig viel Fett in der Leber ansammelt. Diese Ablagerungen beeinträchtigen die normale Funktion der Leber und verlangsamen die Produktion von Insulin oder Galle, die für den Körper benötigt werden. In extremen Fällen kann Ihre Leber bleibende Narben und schließlich ein Leberversagen erleiden, was zu einer lebensbedrohlichen und irreversiblen Erkrankung namens Leberzirrhose führt.

Was sind die zwei Arten von Fettlebererkrankungen?

Es gibt zwei Arten von Fettlebererkrankungen: Nichtalkoholische Fettleber und Alkoholische Fettlebererkrankung.

1. Nichtalkoholische Fettlebererkrankung (NAFD):

Dies ist ein Zustand, bei dem Fettleber aufgrund von Alkohol nicht auftritt. NAFD kann von zwei Arten sein - einfache Fettleber, bei der die Fettansammlung harmlos ist, und alkoholfreie Steatohepatitis (NASH), bei der die Leberentzündung zu Leberzirrhose oder Krebs führen kann.

2. Alkoholische Fettlebererkrankung:

Dieser Zustand wird auch als alkoholische Steatohepatitis bezeichnet, bei der der Hauptgrund für Fettleber der Konsum von übermäßigem Alkohol ist. Beim Abbau des Alkohols im Körper werden giftige Substanzen freigesetzt, die die Leberzellen schädigen und Entzündungen verursachen.

Was sind die Grade der Fettleber?

Die Fettlebererkrankung hat vier verschiedene Grade oder Stadien, die mit unterschiedlichen Symptomen und Risiken verbunden sind.

1. Grad 1 (Steatose):

Dies wird als einfache Fettleber bezeichnet, bei der die überschüssigen Fettzellen die Leber bedecken, aber keinen Schaden anrichten.

2. Klasse 2 (NASH):

Dies ist ein leicht gefährlicher Zustand, bei dem eine Entzündung in der Leber festgestellt wird. Dies kann jedoch im Frühstadium geheilt werden, und im Verlauf des Stadiums kann es irreversibel sein. Bei Patienten mit Fettleber 2. Grades können auf der rechten Seite ihres Bauches dumpfe Schmerzen auftreten.

3. Grad 3 (Fibrose):

In diesem Stadium werden einige der gesunden Lebergewebe durch faseriges Gewebe ersetzt, das zu einer teilweisen Funktion des Organs führen kann.

4. Grad 4 (Zirrhose):

Dies ist ein gefährliches Stadium, in dem die Größe der Leber schrumpft und mit Klumpen von Leberzellen gefüllt ist. Dieses irreversible Stadium führt über einen bestimmten Zeitraum zu einem vollständigen Leberversagen.

Wie identifizieren Sie Fettleber?

Bei der Fettleber werden körperliche Vorsorgeuntersuchungen und Blutuntersuchungen diagnostiziert. Die Vorgeschichte wird ebenfalls berücksichtigt. Während viele Patienten mit einfacher Fettleber möglicherweise keine Symptome haben, kann dieser Zustand in fortgeschrittenen Stadien bestimmte gesundheitliche Komplikationen hervorrufen, wie:

  • Gelbsucht
  • Aszites und Ödeme
  • Starke Schmerzen
  • Hepatitis

Ist Fettleber riskant?

Eine einfache Fettleber im Frühstadium ist gutartig und birgt möglicherweise keine großen Risiken. Fortgeschrittene Fettleber kann jedoch ernsthafte Gesundheitsrisiken bergen, einschließlich:

  • Diabetes.
  • Gelbsucht.
  • Magen-Darm-Blutungen.
  • Leberzirrhose.
  • Das Leberversagen.
  • Leberkrebs.

Extreme Ursachen für Leberzirrhose sind sehr gefährlich und können letztendlich zum Tod führen.

Siehe auch: Ursachen und Symptome der Fettleber

Top 9 wirksame Hausmittel gegen Fettleber:

Es gibt viele natürliche Heilmittel für Fettleber, die einfache, alltägliche Zutaten verwenden. Wenn Sie diese zusammen mit den verschriebenen Medikamenten befolgen, können Sie positive Ergebnisse erzielen und die Ergebnisse Ihrer Behandlung beschleunigen:

1. Apfelessig:

Apfelessig ist dank seiner erstaunlichen Entgiftungseigenschaften eines der besten Hausmittel zur Heilung der Fettleber. ACV spült die schädlichen Giftstoffe aus Ihrer Leber aus, die deren Funktion stören. Eine Studie zeigt, dass Apfelessig zu Gewichtsverlust und einer signifikanten Verringerung des Lipidprofils im Blut führen kann ( 1 ). Es kann auch Entzündungen reduzieren und die allgemeine Gesundheit der Leber fördern.

Was du brauchst:

  • Apfelessig - 1 EL.
  • Warmes Wasser - 1 Tasse.

Wie man's nimmt:

  • Fügen Sie ACV zu einer Tasse warmem Wasser hinzu.
  • Trinken Sie es jeden Tag am Morgen.

Vorsichtsmaßnahmen:

  • Zu viel ACV kann zu Magenverbrennungen führen. Vorsicht mit der Menge!

2. Zitrone:

Zitrone ist ein weiteres bestes natürliches Heilmittel gegen alkoholische Fettleber. Eine Studie hat erstaunliche Vorteile von Zitrone für die Verringerung der schädlichen Auswirkungen dieser Krankheit gezeigt. Es ist bekannt, dass Zitrone eine hepatoprotektive Wirkung auf die alkoholinduzierte Fettleber hat und dabei hilft, die Lipidprofilspiegel zu senken ( 2 ). Außerdem ist es reich an Vitamin C, einem starken Antioxidans, das eine Schädigung der Leberzellen durch freie Radikale verhindern kann.

Was du brauchst:

  • Zitronenhälfte.
  • Wasser - 1 Tasse.
  • Honig - 1 EL (optional).

Wie man ... macht:

  • Extrahieren Sie den Saft einer halben Limette.
  • Fügen Sie etwas Wasser und Honig hinzu.
  • Um die besten Vorteile zu erzielen, trinken Sie es früh am Morgen.

Nebenwirkungen:

  • Zitronensaft kann Säure verursachen. Also, wenn Sie einen empfindlichen Magen haben, halten Sie sich davon fern!

Siehe auch: Beste Möglichkeiten, um die Leber gesund zu halten

3. Kurkuma:

Kurkuma ist eines der besten indischen Hausmittel gegen Fettleber. Es enthält eine Chemikalie namens Curcumin, die Leberzellen vor NAFLD (Non-Alcoholic Fatty Liver Disease) schützen kann, wenn sie in empfohlenen Dosen eingenommen wird ( 3 ). Die entzündungshemmenden und antioxidativen Eigenschaften dieses Inhaltsstoffs können die Entzündung der Leberzellen senken und oxidativen Stress durch die Bekämpfung freier Radikale verhindern.

Was du brauchst:

  • Kurkuma - 1 Prise.
  • Wasser - 1 Glas.
  • Zitrone - 1 EL (optional).

Wie man ... macht:

  • Kochen Sie etwas Wasser und fügen Sie eine Prise Kurkuma hinzu.
  • Sie können sogar einen Schuss Zitronensaft.
  • Warm servieren.
  • Verbrauchen Sie es als erstes am Morgen, um die besten Ergebnisse zu erzielen.

Nebenwirkungen:

  • Kurkuma kann zu Überhitzung des Körpers führen und zum Kochen führen. Nicht zu viel konsumieren.

4. Indische Stachelbeere:

Indische Stachelbeere oder Amla ist das beste ayurvedische Mittel gegen Fettleber. Als reichhaltige Vitamin C-Quelle hilft die antioxidative Frucht bei der Reinigung der Leber von Giftstoffen und schützt sie vor weiteren Schäden. Laut einer Studie enthält Amla eine Photochemikalie namens Quercetinm, die den oxidativen Stress auf die Leberzellen reduzieren und das Organ vor alkoholbedingten Fettlebererkrankungen schützen kann ( 4 ). Amla hat auch viele Enzyme, die Fettzellen eindämmen und eine bessere Verdauung fördern können.

Was du brauchst:

  • Amla - 2 oder 3 mittelgroß.
  • Wasser - 1 Glas.

Wie man's nimmt:

  • Amla in kleine Stücke schneiden und die Samen wegwerfen.
  • Mischen Sie sie mit etwas Wasser und extrahieren Sie den Saft.
  • Verdünnen Sie diesen Saft in einem Glas warmem Wasser.

Nebenwirkungen:

  • Übermäßige Einnahme von Amla kann zu Säuregehalt und Magenbeschwerden führen.

5. Zimt:

Zimt ist eines der wirksamsten natürlichen Heilmittel gegen Fettlebererkrankungen. Es wurde eine Untersuchung durchgeführt, um die Wirksamkeit von Zimt zu beweisen, bei der 1,5 g dieses Gewürzs 12 Wochen lang an Patienten verabreicht wurden, die eine verringerte Insulinresistenz und Hyperlipidämie (zu viele Lipide im Blut) zeigten ( 5 ). Die starken entzündungshemmenden Eigenschaften dieses Mittels senken die Entzündung der Leber, die durch übermäßigen Alkoholkonsum verursacht wird.

Was du brauchst:

  • Zimtstangen - 2 oder 3.
  • Wasser - 1 Glas.

Wie man's nimmt:

  • Fügen Sie ein paar Zimtstangen zu kochendem Wasser hinzu.
  • Warten Sie 2-3 Minuten und lassen Sie die Flüssigkeit abseihen.
  • Heiß servieren und diesen Tee früh morgens trinken, um die besten Vorteile zu erzielen.

Nebenwirkungen:

  • Zimt kann das Brennen verursachen, wenn er im Übermaß vorhanden ist.

6. Mariendistel:

Eines der pflanzlichen Hausmittel zur Behandlung von Fettleber ist Mariendistel. Dieses Kraut, auch Silymarin genannt, hat hepatoprotektive Wirkungen, von denen Patienten profitieren, die an dieser Krankheit leiden. Eine Studie aus dem Jahr 2014 legt nahe, dass Mariendistel mit ihren starken Antioxidantien und Flavonoiden freie Radikale hemmen kann, die zu Toxizität führen ( 6 ). Mariendistel hilft auch bei der Produktion von Enzymen, die die Leber entgiften. Sie müssen jedoch vor dem Verzehr den Rat eines Arztes einholen.

HINWEIS:Mariendistel ist in Form von Kapseln und Pulver erhältlich. Verwenden Sie es wie von einem Experten empfohlen.

7. Leinsamen:

Leinsamen sind nicht nur gut für die Verdauung, sondern bieten auch Schutz vor Fettleber. Laut einer Studie haben Leinsamen bei Patienten mit NAFLD eine Verbesserung gezeigt, indem sie Gewicht, Blutfettwerte, Insulinresistenz und entzündliche Gewebe reduziert haben ( 7 ). Leinsamen sind auch eine reichhaltige Quelle an Fettsäuren, die oxidativen Stress auf Zellen bekämpfen und Leberschäden verringern. Kein Wunder, warum es als eines der besten Hausmittel gegen alkoholfreie Fettlebererkrankungen gilt.

Wie man's nimmt:

  • Leinsamen können in Form von Pulver oder ganzen Samen verzehrt werden.
  • Sie können sie mit Wasser zu sich nehmen oder etwas auf Ihre Salate streuen, um den Geschmack und die gesundheitlichen Vorteile zu verbessern.

8. Grüner Tee:

Grüner Tee ist ein gesundes Getränk und auch das beste natürliche Heilmittel gegen Fettleber. Einer Studie zufolge erwies sich grüner Tee in Kombination mit anderen Nahrungsergänzungsmitteln als wirksam bei der Verringerung von Leberenzymen und Entzündungen im Organ ( 8 ). Experten führen dies auf die hohe Menge an Polyphenolen und Flavonoiden in grünem Tee zurück, die den oxidativen Stress und den Gesamtfettgehalt im Körper reduzieren.

Was du brauchst:

  • Grüner Tee - 1 Beutel.
  • Wasser - 1 Tasse.

Wie man ... macht:

  • 1 Tasse Wasser kochen
  • Tauchen Sie einen grünen Teebeutel ein und lassen Sie ihn 2-3 Minuten ruhen.
  • Entfernen Sie den Beutel und verbrauchen Sie die Flüssigkeit, solange sie heiß ist.
  • Sie können etwas Zitrone oder Honig für den Geschmack und zusätzliche Vorteile hinzufügen.

Achtung: Begrenzen Sie Ihre Aufnahme auf nur 2-3 Tassen pro Tag, da die überschüssige Menge zu Magen-Darm-Problemen führen kann.

9. Löwenzahntee:

Löwenzahn ist ein häufig vorkommendes Gartengras mit gelben Blüten. Jüngste Studien zeigen, dass Löwenzahntee alkoholfreie Fettlebererkrankungen behandeln kann, die durch eine fettreiche Ernährung hervorgerufen werden ( 9 ). Dies liegt daran, dass Löwenzahn starke bioaktive Verbindungen enthält, die den Cholesterinspiegel im Körper senken können. Bestimmte Antioxidantien wie Betacaroten, die in diesem Mittel enthalten sind, können auch die Zellschädigung verringern. Andere Studien zeigen, dass Löwenzahn entzündungshemmende Chemikalien enthält, die Entzündungen in der Leber reduzieren können. Aus diesem Grund gilt es als eines der Hausmittel zur Reduzierung der Fettleber.

Was du brauchst:

  • Löwenzahnblüten - 4-5.
  • Wasser - 1 Tasse.

Wie man ... macht:

  • Löwenzahnblüten in kochendes Wasser geben.
  • 1-2 Minuten einwirken lassen.
  • Die Flüssigkeit abseihen und verbrauchen.

Vorsicht:Es ist bekannt, dass Löwenzahn bei manchen Menschen allergische Reaktionen hervorruft. Überprüfen Sie vor dem Verzehr immer die Eignung.

Änderungen des Lebensstils zur Verhinderung von Fettleber:

Neben der Befolgung dieser Hausmittel gegen Fettleber müssen Sie auch bestimmte Änderungen des Lebensstils vornehmen, um die Schwere Ihrer Erkrankung zu senken. Lesen Sie mit, um sie im Detail zu kennen:

1. Senken Sie Ihren Cholesterinspiegel:

Essen Sie Lebensmittel mit niedrigem Cholesteringehalt. Eine gesunde Ernährung hilft Ihnen auch bei Ihren Leberproblemen. Die Aufrechterhaltung eines angemessenen Cholesterinspiegels hält Sie fit und ist ein wirksames Hausmittel nicht nur gegen Leberfett, sondern auch gegen andere Körperprobleme.

2. Erforderliche Wassermenge trinken:

Ein einfaches, leichtes und hochwirksames Hausmittel zur Behandlung von Fettleber sind etwa 10-12 Gläser Wasser. Wasser ist ein natürlicher Reiniger für die Organe und entfernt die Giftstoffe und den Schmutz perfekt, verbessert die Durchblutung und spendet dem Körper Feuchtigkeit. Es gibt auch ausreichende Beweise dafür, dass das Trinken von wasserstoffreichem Wasser die Fettansammlung in der Leber und das Körpergewicht verringern kann ( 10 ).

3. Trainieren Sie regelmäßig:

Übung ist der Schlüssel, um fit zu bleiben. Verlassen Sie Ihr Haus und machen Sie einen Spaziergang. Sei nicht faul, nimm an Aktivitäten teil, die dich fit halten. Ohne etwas zu essen, hilft Ihnen dieses Trainingsmittel effektiv bei Ihrer Lebererkrankung. Trainieren Sie regelmäßig und reduzieren Sie fast alle Arten von Gesundheitsproblemen.

4. Vermeiden Sie Sugar Foods:

Minimieren Sie Ihren Zuckerkonsum, wenn Sie Fettleberprobleme haben. Zucker ist eines der schädlichen Dinge, die Sie zu diesem Zeitpunkt essen können. Es ist nicht nötig, völlig zuckerfrei zu sein. Die Minimierung des Zuckerkonsums wird ebenfalls die Arbeit erledigen. Hören Sie auf, zu viele Desserts oder Lebensmittel mit hohem Zuckergehalt zu essen, um die Schwere der Fettlebererkrankung zu minimieren.

5. Lehnen Sie Junk Food ab:

Vielen Studien zufolge wurde festgestellt, dass einer der Hauptgründe für überschüssiges Fett in der Leber der Verzehr von Fastfood ist. Junk Food oder Fast Food sind mit schlechtem Cholesterin beladen, das Ihrer Gesundheit schadet. Sie können vielmehr der Grund für viele andere Probleme sein, wie z. B. Magenbeschwerden. Versuchen Sie, frische und natürliche Produkte wie Obst und Gemüse zu essen, um die Lebererkrankung zu behandeln. Dies ist eines der besten Hausmittel gegen Fettleber.

Lebensmittel zu essen und für Fettleber zu vermeiden:

Die Ernährung spielt eine wichtige Rolle bei der Behandlung von Fettlebererkrankungen. Hier ist eine Liste von Lebensmitteln und Lebensmitteln, von denen Sie sich fernhalten sollten, wenn Sie an dieser Krankheit leiden:

Lebensmittel für Fettleber zu essen:

1. Knoblauch:

Viele Studien haben gezeigt, dass das Essen von Knoblauch zur Fettreduktion im Körper beitragen kann, was sehr wichtig ist, um die Schwere der nichtalkoholischen Fettlebererkrankung zu verringern ( elf ).

2. Omega-3-Fettsäuren:

Laut einer Studie hat der Verzehr von Lebensmitteln wie Lachs, Sardinen, Leinsamen und Walnüssen, die reich an Omega-3-Fettsäuren sind, einen verringerten Leberfett- und HDL-Cholesterinspiegel gezeigt ( 12 ).

Mehr sehen: Omega-3-reiche Lebensmittel

3. Kaffee:

Kaffee regt uns nicht nur an, sondern schützt auch unsere Leber vor Schäden. Untersuchungen zufolge kann Kaffee den Stoffwechsel im Körper verbessern und Fettablagerungen in der Leber reduzieren ( 13 ).

4. Ganzes Gemüse:

Das Einschließen von viel grünem Gemüse wie Grünkohl, Brokkoli, Rosenkohl und Spinat kann dazu beitragen, die Fettansammlung in der Leber zu verhindern.

5. Soja und Tofu:

Soja und seine Produkte wie Tofu sind proteinreich und fettarm, was den Fettaufbau in der Leber verringern und das Lipidprofil ausgleichen kann.

6. Vollkornprodukte:

Enthalten Sie viele Vollkornprodukte wie Haferflocken, die Ihren Körper mit Energie versorgen und Ihr Körpergewicht mit ihrem reichhaltigen Ballaststoffgehalt aufrechterhalten.

7. Vitamin E Lebensmittel:

Studien zeigen, dass der Verzehr von Vitamin E-reichen Lebensmitteln wie Sonnenblumenkernen, Mandeln, Spinat, Brokkoli, angereichertem Getreide usw. den Schweregrad der alkoholfreien Fettleber verringern kann ( 14 ).

HINWEIS:Es ist bekannt, dass Patienten, die etwa zwei Jahre lang Vitamin E-Lebensmittel oder Nahrungsergänzungsmittel für Fettleber konsumieren, ein erhöhtes Risiko für Insulinresistenz haben können. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt, bevor Sie dieses Vitamin in Ihre Ernährung aufnehmen.

Siehe auch: Richtige Ernährung für Fettleber

Lebensmittel zu vermeiden:

Hier ist eine Liste von Lebensmitteln, zu denen Sie NEIN sagen können, wenn Sie Fettleber haben:

1. Zuckerbeladene und verarbeitete Lebensmittel:

Reduzieren Sie Lebensmittel mit hohem Zuckergehalt wie Eis, Limonaden, abgepackte Fruchtsäfte, Backwaren usw., die den Blutzuckerspiegel erhöhen und als Fettablagerungen in der Leber enden können.

2. Alkohol:

Die gefährlichste Ursache für AFLD ist Alkohol. Wenn Sie ein gewöhnlicher Trinker sind, ist es an der Zeit, dem ein Ende zu setzen und Ihr Leben vor lebensbedrohlichen Zuständen wie Leberzirrhose zu retten.

3. Lebensmittel mit hohem Salzgehalt:

Der Verzehr von Lebensmitteln mit hohem Salzgehalt kann das Risiko einer Gewichtszunahme erhöhen und zu Fettleibigkeit führen, einer häufigen Ursache für Fettleber.

4. Gesättigte Fette:

Fettiges Fleisch wie Rindfleisch, Schweinefleisch, Lammfleisch, abgepacktes Fleisch und dunkles Hühnchen enthält hohe Mengen an gesättigten oder schlechten Fetten, die den Fettaufbau in der Leber erhöhen können. Halten Sie sich stattdessen an mageres Fleisch wie Fisch, der reich an Omega-3-Fettsäuren ist.

Wann sollten Sie den Arzt für Fettleber konsultieren?

Wenn Ihnen mitgeteilt wird, dass Sie an einer Fettlebererkrankung leiden, schlägt der Arzt einen strengen Lebensstil und eine Ernährungsumstellung vor. Da es keine zugelassenen Medikamente gegen Fettleber gibt, müssen Sie auf Ihre Nahrungsaufnahme achten und ein gesundes Gewicht halten, um den Zustand in Schach zu halten.

Selbst nachdem Sie diesen Plan befolgt haben, müssen Sie einen Arzt konsultieren, der Ihnen eine Diätkarte vorschlagen oder Ihnen verwandte Medikamente verabreichen kann, wenn Sie nur eine geringe oder keine Besserung feststellen.

Also Leute! Mit diesen Hausmitteln zur Behandlung von Fettleber können Sie die Normalität in Ihrem Leben wiederherstellen. Diese natürlichen Behandlungen können den Zustand je nach Grad des Problems, Alter und allgemeinem Gesundheitszustand verringern oder manchmal umkehren. Denken Sie daran, dass bei einer Krankheit wie Fettleber Selbstdisziplin und Entschlossenheit der Schlüssel sind, um Ihre Gesundheit wiederherzustellen!

HAFTUNGSAUSSCHLUSS:Dieser Artikel bietet keinen medizinischen Rat und dient nur zu Informationszwecken. Es darf nicht als Ersatz für professionelle medizinische Beratung, Diagnose oder Behandlung behandelt werden.

Häufig gestellte Fragen:

1. Ist Fettleber gefährlich?

Die Antwort hängt vom Grad der Fettlebererkrankung ab. Wenn es sich um Grad 1 oder Grad 2 handelt, bei dem sich Fettablagerungen auf der Leber mit oder ohne Entzündung befinden, birgt das Problem möglicherweise keine unmittelbaren Gesundheitsrisiken. Durch Nachlässigkeit können diese Grade jedoch in 3 oder 4 eingestuft werden, was schwer rückgängig zu machen ist und letztendlich zu Organversagen führen kann.

2. Wie viel Alkohol kann zu einer alkoholischen Fettlebererkrankung führen?

Laut der American Association for the Study of Liver Diseases (AASLD) besteht bei Männern, die mehr als 21 Getränke pro Woche konsumieren, und bei Frauen, die mehr als 14 Getränke pro Woche konsumieren, ein hohes Risiko, AFLD zum Opfer zu fallen. Kurz gesagt, je höher die Menge an Alkohol und je länger Sie konsumieren, desto schwerwiegender werden Ihre Symptome der Fettleber!

3. Kann Weight Loss Surgery Fettlebererkrankungen behandeln?

Ja! Untersuchungen haben bestätigt, dass Patienten, die durch bariatrische Operationen erheblich an Gewicht verloren haben, eine gute Verbesserung der NAFLD erzielt haben ( fünfzehn ). Ärzte geben an, dass diese Behandlungen zur Gewichtsreduktion durch die Bekämpfung von Fettleibigkeit wichtige Instrumente zur Vorbeugung gefährlicher Lebererkrankungen wie Fettleber darstellen. Die Empfehlungen hierfür werden jedoch von Fall zu Fall unter Berücksichtigung einer Reihe von Faktoren wie Gesundheitszustand, Alter usw. des Patienten abgegeben.