Top 9 wirksame Kräuterbehandlung für Arthritis

Arthritis hat viele Menschen betroffen, insbesondere Frauen nach den Wechseljahren. Arthritis ist eine Erkrankung, bei der eine Entzündung eines oder mehrerer Gelenke im Körper die Funktion der Gelenke einschränkt. Obwohl Medikamente für diese Erkrankung verfügbar sind und viele Rheumatologen nach besseren Behandlungen gesucht haben, können die Schmerzen und Entzündungen in vielen Fällen leider bestehen bleiben. Und jetzt helfen Kräuterinterventionen den Menschen, gute Erleichterung zu bekommen.

Es gibt eine Reihe von Kräutern, die helfen können, Arthritis auf ganz natürliche und wirksame Weise zu behandeln. Diese Kräuter helfen nicht nur bei der Schmerzlinderung, sondern reduzieren auch Entzündungen. Es muss jedoch beachtet werden, dass eine Konsultation mit Ihrem Arzt empfohlen wird, bevor Sie irgendeine Kräuterbehandlung für diese Erkrankung durchführen.

Effektive Kräuterbehandlung bei Arthritis



Kräuter gegen Arthritis:

Hier haben wir Top 9 natürliche pflanzliche Heilmittel gegen Arthritis-Entzündungen.

1. Ingwer:

Ingwer

Ingwer wird üblicherweise für kulinarische Zwecke verwendet, ist aber auch als Heilkraut zur Behandlung bestimmter Erkrankungen sehr wirksam. Die Aromastoffe von Ingwer haben entzündungshemmende Eigenschaften. Die meisten Kräutermediziner bitten ihre Patienten, grünen Ingwer-Tee zu konsumieren oder ein kleines Stück Ingwer auf leeren Magen zu kauen. Dies hat positive Ergebnisse bei der Verringerung der Schwellung um die Gelenke aufgrund von Arthritis gezeigt. Abgesehen von seiner exklusiven Güte bei der Bereicherung der Gesundheit ist Ingwer auch eine großartige Nahrungsquelle!

2. Aloe Vera:

Aloe Vera

Aloe Vera, die am häufigsten verwendete Zutat für hautverbessernde und das Haarwachstum bereichernde Produkte, ist auch eine hervorragende Zutat zur Behandlung von Entzündungen bei Arthritis. Die Aloe Vera ist häufig in den Gärten vieler Häuser zu sehen. Neben seiner Abkühlungsneigung lindert das Kraut Gelenkschmerzen. Sei es eine externe Anwendung oder der Konsum seines Saftes kann Arthritis-Schmerzen und Entzündungen lindern. Das Kraut ist auch dafür bekannt, Insekten und Fliegen fernzuhalten.

Mehr sehen: Symptome von Schmerzen im oberen Rücken

3. Eukalyptus:

Eukalyptus

Eukalyptus ist ein weiteres Kraut, das im Volksmund bekannt und leicht verfügbar ist. Die Ölextrakte dieses Krauts werden für eine Reihe von Bedingungen verwendet.

Diese Blätter enthalten Tannine, die bei Entzündungen und den daraus resultierenden Arthritis-Schmerzen helfen. Die Wirksamkeit dieses Kraut kann durch Verwendung eines Heizkissens erhöht werden, nachdem das Kraut auf die betroffenen Gelenke angewendet wurde.

4. Grüner Tee oder Kräutertee:

grüner Tee

Grüner Tee hilft bei der Reduzierung von Entzündungen. Grüner Kräutertee mit Asvagandha, Ingwer, Kardamom, Rooibos, schwarzem Pfeffer, Mandel und anderen wichtigen Zutaten hat Wunder bei der Linderung von Arthritis-Patienten von Entzündungen gewirkt. Es wurde nachgewiesen, dass grüner Kräutertee, der in Form von flüssigem Tee, Tinkturen oder Tabletten konsumiert wird, gegen die durch Arthritis verursachte Entzündung wirkt und die Schmerzen bei Patienten stark lindert.

5. Katzenklaue:

Katze

Katzenkralle ist ein ausgezeichnetes Kraut zur Behandlung von Arthritis. Dieses Kraut hat entzündungshemmende Eigenschaften, die bei der Linderung der mit Arthritis einhergehenden Schwellung helfen. Die Katzenklaue ist in der Regel dafür bekannt, das Immunsystem des Körpers zu verbessern. Die meisten Kräutermediziner verwenden Katzenkralle bei der Behandlung von Arthritis-Patienten, und diese Kräuterbehandlung bei Arthritis-Entzündungen hat sich bisher als sehr wirksam erwiesen.

6. Weidenrinde:

Wilhelm

Dies ist eines der ältesten bekannten Kräuter gegen Körperentzündungen, das auch als gute Kräuterergänzung gegen Arthritis bekannt ist. Es hat das Potenzial, sehr gut gegen arthritisbedingte Gelenkschmerzen und Schwellungen zu wirken, insbesondere in den Bereichen um Hüften, Knie, Rücken und Nacken. Weidenrinde muss oral mit einer Tablette / Ergänzung oder in Tee verzehrt werden. Es muss jedoch in den richtigen Dosen eingenommen werden

Mehr sehen: Symptome von Schmerzen im unteren Rücken

7. Kurkuma:

Kurkuma

Kurkuma wirkt bei oraler Einnahme am besten gegen Gelenkschmerzen. Dieses Kraut hilft auch bei der Verlangsamung der rheumatoiden Arthritis. Kurkuma wirkt wie die anderen Kräuter auch gegen Entzündungen im Körper. Nehmen Sie täglich eine Prise Kurkumapulver in warme Milch. Dies ist eine großartige Möglichkeit, um den Zustand der Arthritis zu behandeln.

8. Thunder God Vine:

Thundar

Dieses Kraut hat sich in der chinesischen Medizin einen Platz gemacht. Die Wurzelextrakte enthalten Eigenschaften, die das überstimulierte Immunsystem beeinträchtigen. Diese Kräuter werden äußerlich durch direkte Anwendung auf der Haut verwendet.

Die Extrakte dieses Krauts müssen aus den enthäuteten Wurzeln der Rebe entnommen werden.

9. Boswellia / Weihrauch:

Wald

Dieses Kraut hat entzündungshemmende Eigenschaften. Der Kaugummi von Boswellia-Bäumen wird verwendet, um dieses Kraut zu erhalten. Es wird angenommen, dass Boswellia das Leukotrien blockiert, die Substanzen, die die Gelenke unter Arthritis beeinflussen. Dieses Kraut ist auf den Märkten in Form von Cremes sowie Nahrungsergänzungsmitteln erhältlich.

Mehr sehen: Gründe für Schmerzen im oberen Rücken

Kräuterergänzungen für Arthritis:

Wenn Sie einer von denen sind, die keine Zeit für all diese Mittel kaufen können, können Sie pflanzliche Ergänzungsmittel gegen Arthritis einnehmen. Hier sind einige kurze Tipps:

  • Schwarzes Johannisbeeröl.
  • Bromelain.
  • Curcumin.
  • Nachtkerze.
  • Leinsamen.
  • Donnergott Rebe.

Fügen Sie diese Wunderkräuter zu Ihrer täglichen oder wöchentlichen Ernährung hinzu, um Arthritis-Schmerzen und Entzündungen besser und schneller zu lindern. Obwohl dies eine schnelle Auswahl für Sie ist, empfehlen wir Ihnen, einen Kräuterarzt aufzusuchen, bevor Sie eines dieser Kräuter konsumieren.

Eine pflanzliche Behandlung von Arthritis kann Ihre Geduld, bewusste diätetische Einschränkungen, den rechtzeitigen Konsum von Medikamenten und das Vertrauen in den von Ihnen gewählten Weg erfordern. Denken Sie daran, dass nichts besser ist als der natürliche Weg. Nehmen Sie sich etwas Zeit und beobachten Sie die Wunder! Glückliche Genesung!