Top 9 Übungen zur Stärkung des unteren Rückens

Der kleine Rücken oder der untere Rücken umfasst die Taille und die Hüftgürtel. Während Sie versuchen, die perfekte Oberschenkellücke zu erreichen und einem flachen Bauch nachzulaufen, haben Sie die Liebesgriffe, die sich in Ihrem Taillenbund ansammeln, völlig übersehen. Aber segne die Generation, es gibt immer die eine oder andere Art und Weise, es wird eine Übung geben, die sich um jedes einzelne Körperproblem kümmern kann. Ähnlich gibt es einige Übungen, die sich sofort um diese harte Taille kümmern können.

Übungen zur Stärkung des unteren Rückens

Erstaunliche Übungen zur Stärkung des unteren Rückens:

1. Dips:



Dips

Wenn Sie Ihr Fitnessstudio betreten, rufen Sie Dibs auf den Dips an, da diese eine Übung Ihnen helfen kann, nicht nur eine hohe Oberkörperkraft, sondern auch einen starken Unterkörper zu sammeln. Die Dips beginnen hauptsächlich damit, dass Sie mit Ihren Armen an einer parallelen Bodenstange hängen, während der Rest des Körpers mitten in der Luft hält und versucht, Sie auszugleichen. Diese Technik setzt den Körper unter Druck, was zu einem Verlust an zusätzlichem Fett und einer stärkeren Muskelbindung führt.

2. Kniebeugen:

Übungen 2

Der Leitfaden eines Mädchens für einen strafferen unteren Rücken ist nichts Besseres als Kniebeugen. Laut einer kürzlich durchgeführten Umfrage neigen Mädchen eher dazu, Kniebeugen zu machen als Jungen, obwohl der Effekt in beiden Fällen gleich ist. Hocken Sie mit ausgerichteten und auseinander liegenden Füßen und tun Sie so, als würden Sie mit offenen und geraden Beinen auf einem Stuhl sitzen. Halten Sie die Position 5 Sekunden lang, bevor Sie zur fetalen Position zurückkehren.

3. Probieren Sie die zwei Hunde aus:

Übungen 3

Dies ist eher eine Yoga-Übung, bei der es zwei verschiedene Übungen gibt, den Aufwärts- und den Abwärtshund. Es erfordert, dass Sie in allen vier wie Ihr kleiner Tommy unten sind, aber die Wirbelsäule gerade halten. Heben Sie nun die unteren Gliedmaßen in einer Plankenbewegung an, sodass Ihr Gesäß in der Luft liegt. Atmen Sie jetzt mit gesenktem Kopf aus und lassen Sie Ihren Körper beim Einatmen in eine Sonnengrußposition entspannen. Bei Bedarf wiederholen.

4. Die Beindrehungen:

Übungen 4

Dafür benötigen Sie eine Yogamatte. Legen Sie sich mit der Vorderseite nach oben und der Wirbelsäule gerade auf die Matte, sodass Nacken, Wirbelsäule und Rücken auf der Matte ruhen. Legen Sie nun Ihre Hände auf beide Seiten von Ihnen und schieben Sie sie zur Unterstützung von den Seiten unter Ihr Gesäß. Heben Sie nun Ihre Beine hoch und hoch, aber der Oberkörper sollte ruhig bleiben. Sie würden definitiv einen Stich im unteren Rücken- und Oberschenkelbereich spüren.

5. The Waist Twist:

Übungen 5

Auch dafür benötigen Sie eine Matte, auf der Sie sich zuerst hinlegen müssen. Falten Sie vor dem Liegen die Beine so, dass sich Ihre Füße beim Liegen unter Ihrem Po befinden. Drehen Sie nun das Bein nach links und den Oberkörper nach rechts. Wiederholen Sie dies auch für die andere Seite.

Mehr sehen: Übungen für Schmerzen im oberen Rücken zu Hause

6. Kabelreihe:

Übungen 6

Dies ist eine sitzende Kabelreihe, für die Sie ein professionelles Trainingsgerät benötigen. Dies ist im Grunde ein Training mit Zugtechnik, bei dem Sie mit ausgestreckten Beinen vor sich sitzen müssen, aber am Knie gebeugt sind. Jetzt wird eine Riemenscheibe mit einer Plattform für Ihre Füße an der Maschine befestigt. Wenn Sie mit der Hand an der Riemenscheibe ziehen, strecken Sie Ihr Bein, indem Sie die Plattform zurückschieben.

7. Grundlegendes Heben:

Übungen 7

Dafür brauchst du eine Hantel. Beginnen Sie mit einer Dehnung der Kniesehne auf der linken Seite mit der Hantel in der linken Hand und nehmen Sie dann eine gerade Position ein und übertragen Sie die Hantel auf die rechte Hand und fahren Sie fort.

Mehr sehen: Kegel übt Männer aus

8. Crunches:

Übungen 8

Crunches werden hauptsächlich für die unteren Bauchmuskeln durchgeführt, aber mit einem Gewicht, das Ihre Füße festhält, würde es Ihnen auch helfen, Ihren Rücken zu stärken.

9. Beingewichte:

Beingewichte

Dies ist wie eine Brustpressung, aber mit den Gewichten in Ihrem Bein. Legen Sie sich auf eine Bank und lassen Sie zwei Gewichte auf Ihre Beine legen. Rollen Sie Ihre Zehen zusammen, um das Bein zu stützen, und heben Sie sie dann weiter an und kehren Sie dann in die ursprüngliche Position zurück. Sie können sogar die Gewichte in Ihrem Knöchel gebunden haben.

Mehr sehen: Wie man Kegel-Übungen richtig macht